Montag, 19. November 2012

DÜRER'S EYES




From top to bottom:  Hieronymus Holzschuher, Jakob Muffel, Maria mit der Nelke, Elsbeth Tucher



Have you noticed the multiple light reflections (in the eyes) of almost all Albrecht Dürer portraits ? Even some of his Madonnas in a garden setting have them and they mostly look like the reflection of a huge studio window, don't they? Well, you can still observe this very same reflection in the visitor's eyes if you go to the Dürerhaus in Nuremberg. They are actually due to the rather narrow medieval windows composed of round glass panes set in lead...

Haben Sie schon einmal bemerkt, dass fast alle Dürer-Portraits dieselben, doppelten Lichtreflexe (in den Augen) aufweisen? (Das betrifft sogar Szenen, die eigentlich draußen stattfinden..) Und finden Sie nicht auch, dass diese Lichter wie die Spiegelungen hoher Atelierfenster aussehen?
Lustigerweise kann man genau dieselben Spiegelungen auch heute noch in den Augen der Besucher des Dürerhauses in Nürnberg beobachten. Sie stammen allerdings von den eher niedrigen Fenstern mit runden Butzenscheiben...

This is how the studio looks today. (Picture Sailko)

So sieht der große Atelierraum heute aus. (Foto Sailko)


Here is a close-up of such a window. (Picture Friedrich Böhringer)

Hier das Detail eines solchen Fensters. (Foto Friedrich Böhringer)

And here Durer portrayed not only Saint Jerome and his lion, but also the window...

In diesem Kupferstich portraitierte Dürer nicht nur den heiligen Hieronymus samt Löwen "im Gehäus", sondern das Fenster gleich mit...

Kommentare:

  1. Hab ich noch nie drauf geachtet, find ich aber sehr spannend. Schöner Artikel, Corinne!

    AntwortenLöschen
  2. Danke Gudy!

    So merkwürdige Dinge fallen wahrscheinlich erst auf, wenn man selber anfängt zu malen und man sich fragt "wie hat der das gemacht?"...

    AntwortenLöschen